Studium oder
Berufseinstieg?

DU HAST DIE WAHL.

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN
Das berufliche Schulwesen in Baden-Württemberg ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Besonders hervorzuheben ist die Durchlässigkeit des Systems. So können Sie im Anschluss an die Berufsfachschule an einem beruflichen Gymnasium die Allgemeine Hochschulreife oder an einem Berufskolleg die Fachhochschulreife zusammen mit einem staatlich geprüften Berufsabschluss anstreben. In der Auswahl des Berufskollegs sind Sie frei. Schulen mit Schwerpunkt Gestaltung bieten sich natürlich besonders gut an, z. B. die Berufskollegs für Grafik-Design, Produkt-Design, Mode und Design sowie Medien-Design / Technische Dokumentation. Die Fachhochschulreife ermöglicht Ihnen dann den Hochschulzugang.

BESCHÄFTIGUNGSMÖGLICHKEITEN
Die Absolventen der Berufsfachschule für Mode und Design haben sich handfeste Vorteile auf dem Lehrstellenmarkt erarbeitet. Die berufspraktischen und -fachlichen Kompetenzen, das breite handwerklich-gestalterische Anwendungsspektrum und die erworbenen Sozialkompetenzen sind gewichtige Argumente für potenzielle Arbeitgeber. Die Ausbildungsberufe dieser Profilausrichtung befähigen für Ausbildungsberufe in Bekleidungsunternehmen, in der Fertigungsorganisation oder im Verkauf. Der spätere Ausbildungsbetrieb kann im Einzelfall eine Lehrzeitverkürzung von bis zu einem Jahr genehmigen.