FOLGE DEINEN INTERESSEN.

DIE AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK.

1. ALLGEMEINER BEREICH

Deutsch, Englisch, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Ethik, Mathematik, Physik, Chemie, Französisch (fortgeführt/Niveau A oder Niveau B), Spanisch (Niveau B).Zur Erlangung des Abiturs bedarf es des Nachweises einer 2. Fremdsprache. Wurde eine 2. Fremdsprache bereits im Wahlpflichtbereich in vier aufeinanderfolgenden Jahren besucht, entfällt die Belegungspflicht. Ansonsten ist eine 2. Fremdsprache (Niveau B) durchgehend bis zum Abitur zu belegen.

2. BERUFSBEZOGENE FÄCHER

Angewandte Gestaltungs- und Medientechnik, Gestaltungs- und Medientechnik, Computertechnik, Seminarkurs, Wirtschaftslehre, Literatur, Creative Writing, Journalismus und Verlagswesen.

Die Schwerpunkte im berufsbezogenen Bereich.

Angewandte Gestaltungs- und Medientechnik: Flächengestaltung und Gestaltung mit Farben, technische Skizze, Freihandzeichnen von Objekten, Modellbau mit verschiedenen Werkstoffen, Fotografie.

Gestaltungs- und Medientechnik

Projekt- und Designmanagement, Projektdokumentation und -präsentation, Typografie und Layout, Gestaltung von Print- und Nonprintmedien, Produktdesign, Gestaltung interaktiver Multimediaprodukte.

Computertechnik

Einführung in Computersysteme, Textformatierung, Formatierung von Tabellen und Diagrammen, Erstellung von Vektorgrafiken, Bildbearbeitung, CAD-Software, Datenbankmodelle, Erstellung einer Website, Fotografie und Fotodesign.

Seminarkurs

Im Rahmen des Seminarkurses fertigen die Schüler eine interdisziplinäre Projektarbeit mit Bezug zum Profil Gestaltungs- und Medientechnik. Der gesamte Prozess von der Projektdefinition über die Projektplanung und -durchführung ist zu dokumentieren. Das Projektergebnis ist am Ende des Seminarkurses vor einem Fachausschuss im Rahmen eines Kolloquiums zu präsentieren und zu verteidigen.
Der Seminarkurs ("besondere Lernleistung") in der Jahrgangsstufe 1 kann nach Wahl des Prüflings auf das vierte Prüfungsfach der schriftlichen Abiturprüfung oder die mündliche Abiturprüfung angerechnet werden.

Wirtschaftslehre

Kaufvertrag und Leistungsstörungen, Finanzierungsarten, Arbeitsrecht, Kosten- und Leistungsrechnung, Wirtschaftsordnungen.

Literatur

Literarische Formen, Literaturgeschichte, klassische Literatur, Pop-Literatur.

Creative Writing (Arbeitsgemeinschaft)

Schreibwerkstatt, Erzähltechniken und -formen, Charakterentwicklung, Story-Line, Schreibstile.

Journalismus (Arbeitsgemeinschaft)

Journalistische Formen, Recherchetechniken, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Reportage- und Interviewtechniken, redaktionelle Verantwortung für die Schülerzeitung.

Verlagswesen (Arbeitsgemeinschaft)

Urheberrecht, Organisationsformen, Verlagsstrukturen, Lektorat und Lektorierung, Archivierung, Buchmessen, Publikationswesen.

STUNDENTAFEL

1.Pflichtfächer: Eingangsklasse 2. Jahr 3. Jahr
Deutsch 3 4 4
Pflichtfremdsprache Englisch 3 4 4
Französisch (Niveau A oder B) - 4 4
Spanisch (Niveau B) - 4 4
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 2 2
Ethik 2 2 2
Wirtschaftslehre - 2 2
Mathematik 4 4 4
Physik (inkl. Labor) 3 4+1 4+1
Chemie 2 - -
Gestaltungs- und Medientechnik 3 6 6
Angewandte Gestaltungs- und Medientechnik 3 - -
Sport 2 2 2
Computertechnik 3 - -
GESAMT: 30 38+1 38+1
2. Wahlpflichtfach Eingangsklasse 2. Jahr 3. Jahr
Französisch (Niveau A oder B) 3/4 - -
Spanisch (Niveau B) 4 - -
3. Wahlfach Eingangsklasse 2.  Jahr 3. Jahr
Computertechnik - 2 2
Seminarkurs - 3 -
Literatur - 2 2
4. Arbeitsgemeinschaften
Creative Writing
Journalismus und Verlagswesen