6-jähriges Berufliches Gymnasium

6-jähriges Berufliches Gymnasium
Profil Wirtschaft

Du interessierst dich für wirtschaftliche und rechtliche Zusammenhänge in Unternehmen und im Staat? Du willst wissen, welche gesellschaftlichen Trends Unternehmen in Zukunft beachten müssen?

An unserem 6-jährigen Beruflichen Gymnasium mit dem Profil Wirtschaft wirst du zunächst in Klasse 8 rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen kennenlernen und erfahren, warum du als jugendlicher Konsument/in ein wichtiger Wirtschaftsteilnehmer der Gesellschaft bist.  

In Klasse 9 wirst du mit deinen Klassenkammeraden ein fiktives Unternehmen gründen, das dich dazu befähigt, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Du wirst ein Unternehmen eigenständig gestalten und einen Businessplan erstellen. Im Mittelpunkt stehen neben der Existenzgründung die vier Geschäftsprozesse Absatz, Beschaffung, Jahresabschluss und Personalwirtschaft. 

In Klasse 10 wirst du den einfachen Wirtschaftskreislauf um die Rolle der Banken und des Staates kennenlernen, so dass du den Übergang von der Konsumenten- über die Unternehmens- zur gesamtwirtschaftlichen Sicht nachvollziehen kannst.  

In den Klassen 11 bis 13 stehen im Unterricht schwerpunktmäßig Themen und Perspektiven der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre im Vordergrund. 

Weitere Informationen
  • Zulassung

    Zulassungsvoraussetzungen
    Je nachdem, von welcher Schule du kommst, wirst du in das 6-jährige Berufliche Gymnasium zugelassen, wenn du folgende Voraussetzungen erfüllst.

    Du gehst auf eine Real- oder Gemeinschaftsschule und zeigst dort Leistungen auf gymnasialem Niveau (Niveau E). Du überlegst, ob du auf ein allgemeinbildendes Gymnasium wechseln sollst.  Dann komm zu uns auf das 6-jährige Berufliche Gymnasium. Du wechselt allein mit der Versetzung in Klasse 8. Du kommst nicht in einen bereits seit drei Jahren bestehenden Klassenverband, sondern startest mit allen anderen SchülerInnen zusammen neu in der Klasse 8. Hier beginnen alle mit der 2. Fremdsprache.

    Gehst du auf ein allgemeinbildendes Gymnasium und bist dort unzufrieden oder hast eine Neigung im gestalterischen oder technischen Bereich? Mit Versetzung in Klasse 8 bietet das 6-jährige Berufliche Gymnasium eine Alternative für dich. Durch die neigungsorientierte Profilierung steigern wir die Freude am Lernen und verbessern die Abschlussnote.

    Zusammenfassend heißt das:
    Du gehst auf ein Gymnasium, eine Real- oder Gemeinschaftsschule (Niveau E): 
    Dir reicht zur Aufnahme das Versetzungszeugnis in Klasse 8.

    Auch Real-/GemeinschaftsschülerInnen, die Leistungen auf Niveau M zeigen, können auf das 6-jährige Berufliche Gymnasium wechseln. Voraussetzung ist, dass du in Klasse 8 versetzt wirst, in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik 2x gut und 1x befriedigend und einen Durchschnitt in den maßgebenden Fächern von 3,0 erreicht hast. Falls nicht, musst du eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ablegen.

    Zusammenfassend heißt das:
    Du gehst auf eine Real- oder Gemeinschaftsschule (Niveau M):
    Du benötigst zur Aufnahme

    • das Versetzungszeugnis in Klasse 8,
    • 2x gut, 1x befriedigend in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik,
    • der Durchschnitt aller maßgebenden Fächer muss 3,0 sein
       

    oder 

    • das Versetzungszeugnis in Klasse 8,
    • das Bestehen der Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

     

    Genauso besteht auch für gute Haupt-/Werkreal- und GemeinschaftsschülerInnen, die Leistungen auf Niveau G zeigen, die Möglichkeit, mit der Versetzung in Klasse 8 auf ein Berufliches Gymnasium zu wechseln. Hier musst du aber zuvor noch eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ablegen. Ist diese Prüfung erfolgreich bestanden, kannst du auf das Berufliche Gymnasium wechseln und in 6 Jahren dein Abitur erlangen.

    Zusammenfassend heißt das:
    Du gehst auf eine Haupt-/Werkreal-/Gemeinschaftsschule (Niveau G):
    Du benötigst zur Aufnahme

    • das Versetzungszeugnis in Klasse 8,
    • das Bestehen der Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.


    Probehalbjahr
    Die Aufnahme erfolgt bei allen SchülerInnen auf Probe. Die Probezeit dauert 6 Monate bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres von Klasse 8.

    Anmeldung
    Die Anmeldung zum 6-jährigen Beruflichen Gymnasium Profil Technik / Gestaltung in Heilbronn erfolgt auf einem unserer Formblätter. Den Aufnahmeantrag findest du unter dem Menüpunkt Service bei den Downloads. Ein vollständiger tabellarischer Lebenslauf, eine beglaubigte Kopie des Versetzungszeugnisses in die Klasse 8, ein Passbild von dir sowie eine Kopie deines (Personal-) Ausweises und der Geburtsurkunde sind beizufügen.

  • Unterrichtsinhalte
    • DIE SCHWERPUNKTE IM FACHLICHEN BEREICH

      VOLKS- UND BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRER
      Rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen sowie Zahlungsverkehr für die jungen Verbraucher, Grundlagen der Unternehmensgründung, betriebswirtschaftliche Entscheidungen und ihre gesamtwirtschaftlichen Folgen, 
      Staat als Subjekt wirtschaftlichen Handelns

       
      TEXTVERARBEITUNG
      Datenerfassung und Ergonomie, Textdesign und Dokumentationen, Kommunikation und Kollaboration

       
      BILDENDE KUNST
      Werkbetrachtung, Grafik, Malerei, Fotografie, Grafik-und Kommunikationsdesign, Plastik, Architektur, Objekt/Installation, Produktdesign, Bewegte Bilder, Aktionskunst
       

  • Gut zu wissen
    • Warum wir die richtige Schule für dich sind 

      • Persönliche Atmosphäre  
      • Kein G8-Stress: In 9 Jahren zum Abi!  
      • Lebendiges Schulleben (Spendenlauf, Museum- und Theaterbesuche, Sportfest, Projektwoche, Klassenfahrt) 
      • Lehrmittelfreiheit 
      • Mittagsversorgung in der Schulmensa 
      • Theorie- und Praxisunterricht in professioneller Schulumgebung  
      • Flexzeit für individuelle Förderung  
      • Oberstufengarantie nach der 10. Klasse 

    • Fremsprachen

      SchülerInnen, die mit der zweiten Pflichtfremdsprache bereits vor Klasse 8 begonnen haben und diese von Klasse 8 bis Klasse 10 auf Fortgeschrittenen-Niveau (A-Niveau) besuchen, können die zweite Fremdsprache nach der Klasse 10 abwählen. 

      SchülerInnen, die ab Klasse 8 in der zweiten Pflichtfremdsprache auf Anfänger-Niveau (B-Niveau) unterrichtet wurden, müssen diese nach Versetzung in Klasse 11 auf Fortgeschrittenen-Niveau (A-Niveau) weiterführen oder in der Oberstufe mit einer neuen Fremdsprache beginnen (z.B. Spanisch B-Niveau). 

      Wird die zweite Fremdsprache bis Klasse 11 fortgeführt, so ist nach Abschluss der Klasse 11 die Voraussetzungen für die allgemeine Hochschulreife bezüglich der zweiten Fremdsprache erfüllt. 

    • Abschluss

      Das 6-jährige Berufliche Gymnasium befindet sich im staatlichen Anerkennungsprozess. Bis das Land Baden-Württemberg dem Schulträger die staatliche Anerkennung erteilt, legen die SchülerInnen die Allgemeine Hochschulreife als Schulfremde unter der Leitung einer öffentlichen Schule ab.

    • Dauer

      6 Jahre bis zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)  

    • Ausstattung

      Medienräume
      Werkstätten
      Fotostudio

    • Schulgebühren

      Die Schulgebühren betragen 210,- Euro monatlich.
      Darin enthalten sind das Schulgeld für den Pflichtschulbetrieb von monatlich 170,- Euro und die Gebühr für die Sonder- und Profilleistungen (Qualifikation im Neigungsprofil, Förderunterricht) von monatlich 40,- Euro.
      Ein Laptop oder ein Tablet inklusive Software können über einen Ratenkauf finanziert werden. Wer einen eigenen Laptop oder ein eigenes Tablet mitbringt, kann das benötigte Softwarepaket erwerben.
      Unsere Schulgebühren sind einkommensabhängig.
      Für Geschwisterkinder ist eine Schulgeldreduzierung möglich.

      Bitte vereinbare einen persönlichen Beratungstermin.

      Folgende Finanzhilfen kommen in Betracht: 
      Eine BAföG-Förderung ist unter engen Voraussetzungen möglich. Auskünfte geben die Ämter für Ausbildungsförderung bei den Landratsämtern. Außerdem sind 30 % der Schulgebühren steuerlich anrechenbar. Bei einer schulischen Ausbildung wird bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld von der Familienkasse bezahlt. 
      Alle Finanzierungen sind mit den jeweiligen Ämtern und Organisationen direkt abzuklären. 

  • Zukunft

    Studium oder Berufseinstieg? Du hast die Wahl.

    Das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife berechtigt zum Studium aller Fächer an Universitäten und Hochschulen.

  • Downloads

    Hier findest du die aktuellen Downloads des 6-jährigen Beruflichen Gymnasiums Profil Wirtschaft.

  • Kontakt / Ansprechpartner

    Du möchtest mehr über das 6-jährige Berufliche Gymnasium erfahren? Dann vereinbare deinen Informationstermin unter 0 71 31 / 5 94 93 – 17.

    Fachbereichsleitung des 6-jährigen Beruflichen Gymnasiums
    Herr Johannes Schlund
    Telefon 0 71 31 / 5 94 93 – 17
    heilbronn@akademie-bw.de