Gemeinsam sind wir stark

Unser Bildungsverbund

Der Bildungsverbund der Akademie für Kommunikation und der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung.

Nach dem erfolgreichen Besuch einer unserer Schulen der Akademie für Kommunikation und dem Erwerb der Fachhochschulreife bzw. des Abiturs ist es möglich, an der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung zu studieren. Seit 2014 führen wir an den Standorten Stuttgart und Ulm Bachelorstudiengänge, die an den Kenntnissen unserer Profilfächer aus den beruflichen Schulen anknüpfen und so diese berufliche Erstqualifikation zu einer akademischen Reife bringen.

Folgende Studiengänge können an der HfK+G belegt werden:
Kommunikationsdesign (B.A.)
Illustration (B.A.)
Werbung und Marktkommunikation (B.A.)

Welche Vorteile bietet der Bildungsverbund?
Die AbsolventInnen der beruflichen Schulen der Akademie für Kommunikation bringen zahlreiche Vorkenntnisse aus den beruflichen Fächern mit. Zudem haben unsere AbsolventInnen auch finanzielle Vorteile, wenn sie sich für ein Studium an der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung entscheiden.

Keine Aufnahmeprüfung! AbsolventInnen des Berufskollegs für Grafik-Design müssen im Studiengang Kommunikationsdesign (B.A.) und im Studiengang Illustration (B.A.) keine Eignungsprüfung ablegen.

Anrechnung möglich! Der erfolgreiche Abschluss an einem Berufskolleg für Grafik-Design kann als Grundlagenjahr auf die Studienzeit angerechnet werden. Das Studium beginnt in diesem Fall mit dem 3. Semester und verkürzt sich um 1 Jahr! Eine Entscheidung über die Anrechnung obliegt der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung.

Steuerliche Vorteile! Alle Berufskollegs vermitteln eine Doppelqualifikation, das Studium wird nach § 31 des Landeshochschulgesetzes als Weiterbildung betrachtet. Damit können die Kosten (Studiengebühren, Fahrtkosten, Miete etc.) als Werbungskosten abgezogen werden. Eine Beratung beim Steuerberater lohnt sich.