Technisches Gymnasium

Unser Berufliches Gymnasium

Das Berufliche Gymnasium führt ebenso wie allgemeinbildende Gymnasien zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Besonders ist allerdings, dass im Beruflichen Gymnasium bereits Schwerpunkte für dein späteres Studium gesetzt werden. Durch Profilausrichtungen und Neigungszüge erhältst du zusätzliche Kenntnisse, die dir erste berufliche Einblicke ermöglichen und so einen Vorsprung in Studium und Beruf verschaffen.

Am Standort Karlsruhe hast du die Möglichkeit, zwischen zwei Formen zu wählen:

Das Berufliche Gymnasium baut als dreijähriges Gymnasium auf den mittleren Bildungsabschluss auf. Es umfasst die gymnasiale Oberstufe mit der Eingangsklasse und den Jahrgangsstufen 1 und 2. Die Eingangsklasse hat eine Gelenkfunktion und zielt auf eine Angleichung des Wissensstandes der Schüler aus den verschiedenen Schularten (Gymnasium, Realschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule und Berufsfachschule) ab.

Zur Erlangung des Abiturs bedarf es des Nachweises einer zweiten Fremdsprache. Die Voraussetzung wird erfüllt durch den versetzungserheblichen Unterricht in der zweiten Fremdsprache in mindestens vier Schuljahren der Realschule, der Gemeinschaftsschule oder des Gymnasiums. Ansonsten ist als zweite Fremdsprache Spanisch bis zum Abitur zu belegen. Zulassung: Mittlere Reife oder ein Versetzungszeugnis in Klasse 10 oder 11 eines Gymnasiums oder in die gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule.