Berufskollegs

Kaufmännische Berufskollegs I und II

Das Kaufmännische Berufskolleg ist genau richtig für dich, wenn du dich für die betriebswirtschaftlichen Prozesse in einem Unternehmen interessierst. Betriebs- und Volkswirtschaft, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Informatik und Büromanagement machen dich fit für den Abschluss als staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in und für ein Studium an Fachhochschulen.

Bei den Kaufmännischen Berufskollegs I und II handelt es sich um zwei einjährige vollzeitschulische Ausbildungsgänge, die aufeinander aufbauen und mit einer Abschlussprüfung nach dem zweiten Ausbildungsjahr enden.

Weitere Informationen
  • Zulassung

    Zulassungsvoraussetzung zu unseren Berufskollegs ist

    • der Realschulabschluss oder ein der Mittleren Reife entsprechender Bildungsabschluss (Berufsfachschule / Werkrealschule / Gemeinschaftsschule),
       
    • das Versetzungszeugnis in Klasse 10 oder 11 eines Gymnasiums (G8) bzw. in Klasse 11 eines Gymnasiums (G9) oder
       
    • das Versetzungszeugnis in die gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule (erweitertes Niveau).
       

    Die Anmeldung erfolgt auf einem Formblatt der Akademie für Kommunikation. Den Aufnahmeantrag findest du unter dem Menüpunkt Service bei den Downloads. Ein vollständiger tabellarischer Lebenslauf, eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den mittleren Bildungsabschluss sowie ein Passbild sind beizufügen.

    Voraussetzung für die Aufnahme in das Kaufmännische Berufskolleg II  ist das Abschlusszeugnis des Kaufmännischen Berufskollegs I mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft.

  • Stundentafel
    •  
      • Schuljahr
        • 1
        • 2
    • Allgemeiner Bereich
      • Geschichte mit Gemeinschaftskunde
        • 2
        • 1
      • Deutsch
        • 3
        • 3
      • Englisch
        • 3
        • 3
      • Mathematik
        • 3
        • 4
      • Biologie oder Chemie
        • 0
        • 2
    • Berufsfachlicher Bereich
      • Betriebswirtschaft
        • 7
        • 5
      • Steuerung und Kontrolle
        • 3
        • 2
      • Gesamtwirtschaft
        • 2
        • 1
      • Informatik
        • 1
        • 1
      • Textverarbeitung
        • 1
        • 0
      • Projektkompetenz/Projektarbeit
        • 0
        • 2
    • Wahlpflichtbereich / Berufspraktischer Bereich
      • Geschäftsprozesse
        • 5
        • 5
    • Zusatzunterricht zum Erwerb des Berufsabschlusses
      • Wirtschaft
        • 0
        • 2
    • Unterricht im Neigungsprofil
      • Social Media / Werbung und Recht oder Sport
        • 6
        • 6
    •  
      • Gesamt
        • 36
        • 37
  • Unterrichtsinhalte
    • DIE SCHWERPUNKTE IM FACHLICHEN BEREICH

      BETRIEBSWIRTSCHAFT
      Im Fach Betriebswirtschaft lernen SchülerInnen Geschäftsprozesse, Auftrags-
      bearbeitungsprozesse, Leistungserstellungsprozesse, Beschaffungsprozesse, und Marketingprozesse kennen.

      KAUFMÄNNISCHE STEUERUNG UND KONTROLLE
      
Grundlagen der Buchführung, Dokumentation der Wertschöpfungsprozesse.

      GESAMTWIRTSCHAFT
      Rechtliche Aspekte der Unternehmensführung werden im Fach Gesamtwirtschaft behandelt.

      INFORMATIK
      Grundlagen einfacher und verteilter Informatiksysteme, Tabellenkalkulation, Entwurf und Gestaltung statischer Webseiten.

      TEXTVERARBEITUNG
      Aufbereitung von Texten und Daten sowie Präsentationen, Dokumente zur Kommunikation, Information und Organisation.

      GESCHÄFTSPROZESSE
      Einführung in die integrierte Unternehmenssoftware, Büropraxis, Verkauf, Beschaffung, Personal.

      WIRTSCHAFT
      Die SchülerInnen erkennen, dass der Ausgangspunkt der Mikroökonomie die Planungen und Entscheidungen der privaten Haushalte und der Unternehmen sind. Sie erhalten einen Einblick in das Zusammenwirken der Haushalte und der Unternehmen bei der Planung von Käufen und Verkäufen von Gütern und Dienstleistungen sowie dem Angebot und der Nachfrage auf Konsumgüter- und Investitionsgütermärkten und von Produktionsfaktoren. Sie verstehen die Preisbildungsprozesse in verschiedenen Marktformen.

      PROFIL SOCIAL-MEDIA / WERBUNG / RECHT / SPORT

      SOCIAL-MEDIA / WERBUNG / RECHT
      Die SchülerInnen lernen das Berufsbild des Social Media Managers kennen. Eignen sich Wissen über den Einsatz von Blogs, Twitter, Social-Networking, Facebook und Rechtsgrundlagen an. Marktforschung, Marketingziele, Marketingstrategien, instrumentale Ausgestaltung des Marketing, integriertes Marketing, Erfolgskontrolle im Marketing, Fallstudien gehören ebenfalls zu den Unterrichtsinhalten.

      SPORT
      Individualsportarten (Leichtathletik, Schwimmen, Geräteturnen, Gymnastik und Tanz), Ballsport- arten (Fußball, Handball, Basketball, Volleyball), Trendsportarten (Klettern, Baseball, Badminton).

  • Gut zu wissen
    • Abschluss

      Fachhochschulreife  für das Studium an Fachhochschulen in Baden-Württemberg und staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in

    • Dauer

      2 Jahre

    • Profile

      Werbung / Social Media und Recht
      Sport

    • Schulgebühren

      Unsere Schulgebühren sind einkommensabhängig. Bei Verzicht auf den Einkommensnachweis beträgt die Gesamtgebühr für den Besuch der neigungsprofilierten Schule jährlich 2.520,- Euro (monatlich 210,- Euro). Darin enthalten sind das Schulgeld für den Pflichtschulbetrieb von jährlich 1.920,- Euro und die Gebühr für die Sonder- und Profilleistungen (Qualifikation im Neigungsprofil, Förderunterricht) von jährlich 600,- Euro.
      Für Geschwisterkinder ist eine Schulgeldreduzierung möglich.

      Bitte vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

      

Folgende Finanzhilfen kommen in Betracht:
 Eine BAföG-Förderung ist unter engen Voraussetzungen möglich. Auskünfte geben die Ämter für Ausbildungsförderung bei den Landratsämtern. Außerdem sind 30% der Schulgebühren steuerlich anrechenbar. Ferner kann unabhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern ein Bildungsdarlehen des Bundesverwaltungsamtes (Bildungskredit, 50728 Köln) beantragt werden. Alle Finanzierungen sind mit den jeweiligen Ämtern und Organisationen direkt abzuklären. Bei einer schulischen Ausbildung wird das Kindergeld bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres von der Familienkasse bezahlt.

  • Zukunft

    Studium oder Berufseinstieg? Du hast die Wahl.

    Die Absolventen/Absolventinnen können ein Studium an einer Hochschule für Wirtschaft aufnehmen (z. B. im Studiengang Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Sport- oder Kommunikationsmanagement). Grundsätzlich kann an Fachhochschulen in Baden-Württemberg jeder Studiengang belegt werden.

    WirtschaftsassistentInnen mit dem Schwerpunkt Werbung / Social Media und Recht zieht es in die dynamische Medienwirtschaft, Online Marketing und Social Media, klassische Werbung, Öffentlichkeitsarbeit, Event, Sponsoring und Multimedia in Werbeagenturen oder in Kommunikationsabteilungen von Unternehmen.

    Wirtschaftsassistenten/-assistentinnen mit dem Schwerpunkt Sport gehen ihren Ausbildungsweg weiter in Sportvereinen, Sportverbänden, in Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen sowie im kommerziellen Freizeitsport (Fremdenverkehr, Tourismus, Fitness-Bereich).

  • Kontakt / Ansprechpartner

    Du möchtest mehr über die Kaufmännischen Berufskollegs I und II erfahren? Dann vereinbare deinen Informationstermin unter 0711 / 95 48 04 - 0.

    Fachbereichsleitung der Kaufmännischen Berufskollegs I und II

    Frau Katja Wunder
    Telefon 07 11 / 95 48 04 - 0 
    stuttgart@akademie-bw.de

    Sekretariat

    Frau Renate Schmidt
    Frau Alexa Krebs
    Frau Nicole Ling

    Telefon 07 11 / 95 48 04 - 0 
    stuttgart@akademie-bw.de
Profile

Werbung/Social Media und Recht

Facebook, Twitter & Co. sowie rechtliche Grundlagen in der Wirtschaft ... Mehr

Sport

Sport in Theorie und Praxis, Sportmanagement und intensives Training ... Mehr